Natürliche Zahnpflege

BioBella | 29. März 2013 10:13 Uhr

Um die Zähne auf Dauer gesund zu erhalten, ist neben einer gesunden Ernährung natürlich auch konsequente Mundhygiene unerlässlich. Zähneputzen ist unbestritten die wirksamste Maßnahme zur Vorbeugung von Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontose. Dabei kommt es nicht nur auf die Häufigkeit des Zähneputzens an, sondern auch auf die Wahl der geeigneten Zahnbürste und Zahnpasta und der richtigen Putztechnik.

Wodurch unschöne Zahnverfärbungen entstehen, bzw. Tipps was man dagegen tun kann, finden Sie im Zahnbehandlung-Ratgeber.

Wie bei Nahrungsmitteln oder Kosmetik sollte man auch bei den Zahnpflege-Produkten darauf achten, dass alle Inhaltsstoffe rein natürlicher und/oder biologischer Herkunft sind.

Verzicht auf synthetische Inhaltsstoffe

Zahncreme muss frei von synthetischen Inhaltsstoffen oder wild schäumenden Tensiden sein. Sie darf keine

  • synthetischen Aromastoffe
  • synthetischen Farbstoffe oder
  • synthetischen Konservierungsstoffe

enthalten. Auch Zucker hat in einer Zahncreme nichts verloren.

Naturreine ätherische Öle eignen sich hervorragend für die Zahnhygiene, da sie antibakteriell wirken und eine gesunde Mundflora unterstützen. So können Sie Zähne und Mundraum reinigen, pflegen sowie den gesamten Organismus gesunderhalten.

Empfehlenswert sind hier das Zahnöl von RINGANA oder Zahnpasten von Lavera oder Weleda. Erfahrungsberichte von Kunden finden Sie hier: Weleda Zahncreme Testberichte

Natürliche Zahnpasten enthalten oft naturreine ätherische Öle, die sich hervorragend für die Zahnhygiene eignen, da sie antibakteriell wirken und eine gesunde Mundflora unterstützen.

Der Einsatz von Fluorid in Zahncremes ist bekanntlich sehr umstritten. Worauf wir aber auf jeden Fall verzichten können ist Triclosan – ein Bakterienkiller, der in Verdacht steht, die Antibiotikaresistenz von Bakterien zu fördern.

Also wie immer:  Augen auf, Inhaltsstoffe genau lesen und bewusst einkaufen!

Bildrecht © zahncontent.de, pixelio.de

 

Beitrag kommentieren

Kategorien: Gesundheit & Wellness, Kosmetik & Pflege

Tags: , , , , , , , ,

weitere Beiträge von

1 Kommentar

  1. robby schrieb am 13. April 2014 um 22:56

    Für die natürliche Zahnpflege reichen Bürste und Wasser und das Ganze einmal am Tag ordentlich mechanisch geputzt.
    Außerdem sollte man, sobald der Zahnarzt bohren will, diesen wechseln… denn schwupps…. beim anderen ist der Zahn dann plötzlich in Ordnung. Dieses Vorgehen hat bei mir seit 30 Jahren Erfolg und erhielt mir die Zähne.

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie biokontakte.com diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.