Nachhaltiger Outdoor-Fun im Herbst

BioBella | 30. August 2013 13:11 Uhr

Man spürt es bereits… der Herbst kündigt sich an. Nach Wochen tropischer Hitze, in denen Aktivitäten im Freien zum schweißtreibenden und schier unerträglichen Unterfangen wurden, kommt jetzt die perfekte Zeit für alle Outdoor-Begeisterten.

Outdoor-Bekleidung und Ausrüstung

Wer sich Outdoor herumtreibt sollte wissen, dass die Qualität der Outdoorausrüstung wichtig ist. Bei der Bekleidung empfiehlt sich das sogenannte “Zwiebelprinzip” – also mehrere dünne Kleidungsschichten, sodass man sich den verschiedenen Wettersituationen gezielt anpassen kann. Da das Lagensystem nur funktioniert, wenn alle schichten Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben können, hat Baumwolle auf Outdoor-Touren nichts verloren.

Die erste Lage, nämlich die Unterwäsche hat den schwierigsten Job: Sie muss bei Wärme kühlen und bei Kälte wärmen. Noch dazu soll sie Schweiß ableiten und schnell trocknen. Bei Wind oder Niesel bieten sich Softshelljacken und -hosen an, wenn es regnet oder stürmt müssen Sie auf wasserdichte jedoch atmungsaktive Bekleidung setzen. Achten Sie beim Kauf auch auf abgeklebte Nähte und wasserundurchlässige Reißverschschlüsse und rechnen Sie bei der Größenauswahl Platz für genug Kleidung darunter ein. Auch eine dünne Mütze oder Fleecehandschuhe erweisen bei Herbstwanderungen gute Dienste.

Nachhaltig wandern

Dass Funktionskleidung meist nicht wirklich als “ökologisch” bezeichnet werden kann ist Tatsache, da brauchen sich Outdoorfans nichts vorzumachen. Doch gibt es jede Menge Möglichkeiten das Outdoor-Erlebnis möglichst nachhaltig zu gestalten.

  • Pflegemittel:Imprägniersprays sparsam einsetzen und Produkte mit biologisch abbaubaren Inhaltsstoffen bevorzugen, Insekten- und Sonnenschutz gibt es auch in Öko/Bio-Qualität.
  • Outdoorkleidung und -ausrüstung: hochwertige und bluesign-zertifizierte Produkte vorziehen. Prinzipiell gilt: Nachhaltig handelt, wer Ausrüstung lange nutzt.
  • Verpflegung: regionale und ökologische Produkte kaufen und Müll selbstverständlich nicht in der Natur entsorgen.
  • Unterkunft: bei der Auswahl der Unterkunft soziale und ökologische Richtlinien beachten (Bio-Hotels)
  • Anreise: Umweltverträgliche Anreisemöglichkeiten wären z.B. mittels Bahn oder Bus.

Weitere Ideen und Tipps für Outdoor-Begeisterte

Für Familien mit Kindern bietet sich eine Herbstwanderung an, um jede Menge Naturmaterialen zu sammeln, mit denen man die tollsten Dinge basteln kann. Aus Kastanien, Eicheln, Stroh, Tannenzapfen, Weidenruten, Muscheln, Sand oder Blättern lassen sich schöne Dinge gestalten und der Phantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt.

Natürlich gibt es auch schon einige Apps für Natur- und Wanderfreunde. Sehr nett finde ich z.B. “TrailRunner mini” womit man Routen erstellen, Entfernungen oder Kalorienverbrauch errechnen oder auch fehlende Höhendaten nachladen kann. 10% der Einnahmen spendet der Entwickler an ein Regenwaldprojekt.

Ganz neu am Markt ist die “Outdoor Know-how”-App. Hier finden Sie nützliche und hilfreiche Tipps rund um die Themen Wandern, Bergsteigen, Trekking und Campen. Angefangen von richtigem Nutzen, Pflegen und Reparieren von Bekleidung und Ausrüstung über Outdoor-Übernachtungen, Orientierung oder auch richtiges Verhalten in Gefahrsituationen bleibt hier kaum eine Frage offen.

Also Rucksack packen und nichts wie raus. Der Berg ruft!

Bildrechte © Richard Villalon, Fotolia.de

 

 

 

 

 

Beitrag kommentieren

Kategorien: Artikel, Kinder & Familie, Kinder & Familie, Mode & Accessoires, Mode & Accessoires, Urlaub & Freizeit, Urlaub & Freizeit

Tags: , , , ,

weitere Beiträge von

2 Kommentare

  1. WeGreen Mode schrieb am 20. Oktober 2013 um 00:17

    Die Frage ob die Funktionskleidung wirklich als “ökologisch” gilt, finde ich sehr interessant. Ich bin begeistert mit der Natur seit Kind. Ich fand deinem Artikel super und ich möchte auf WeGreen verweisen. Wegreen bietet die Möglichkeit Produkte zu finden, deren Herstellung weder der Umwelt noch anderen Menschen Schaden zufügt.

  2. Peter schrieb am 30. Mai 2016 um 14:33

    update!
    Ja! Es gibt 100% ökologische Sportkleidung.
    In Deutschland gefertigt, aus Merino-Wolle mit einem Anteil Seide (der den Feuchtigkeitstransport erhöht und die Sachen schnell trocknen lässt).
    Zu sehen unter anderem hier: http:// bio-sportkleidung. de
    Schau’s Dir an!

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie biokontakte.com diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.