Elche statt Panzer

BioBella | 25. Mai 2011 14:31 Uhr

Heute möchte ich Ihnen ein sehr interessantes Projekt vorstellen, welches durch Herrn Gahsche von lutra, der Gesellschaft f. Naturschutz und landschaftsökol. Forschung, an mich herangetragen wurde. Leider kann es (wie so viele andere) mangels finanzieller Mittel nur schwer weitergeführt werden.

STIMME ABGEBEN HIER!

Hot-Spot der Biodiversität

Der Panzerschießplatz im Daubaner Wald wurde 1990 stillgelegt. Inmitten des Biosphärenreservates “Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft” gelegen, findet man an diesem schönen Flecken Erde zahlreiche wertvolle Biotope und Lebensräume von unzähligen Tier- und Pflanzenarten. Darunter auch gefährdete Tiere wie Fischotter, Rotbauchunke und Seeadler.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes wurde ein paar Jahre später entschieden, das 155ha große Gelände mittels eine Kombination aus Entbuschung sowie Beweidung vor dem Zuwachsen durch Wald zu schützen.

Seither leben dort Moorschnucken, die die niedrige Vegetation in Schach halten und Elche, die Gebüsche und kleiner Bäume “zurückstutzen”. Gemeinsam konnten sie die Bewaldung aber nicht verhindern sondern nur bremsen. 2009 kam Unterstützung in Form von wild lebenden Pferden, den Polnischen Koniks, was fortan auch wunderbar funktionierte.

Fortbestand von Elchen und Wildpferden in Gefahr

Durch eine Übernahme des Geländes durch die DBU (Deutsche Bundesstifung Umwelt) haben sich die Bedingungen geändert. Die Weiterführung des Projekts war einige Zeit leider gefährdet, doch dank einer Kompromiss-Variante können nun einige Elche bleiben.

Das Problem ist die Verpflichtung der DBU zu einem verbindlichen Leitbild, welches der Erhaltung und Entwicklung der natürliche Vielfalt dient und in vielen Bereichen des Geländes nur durch Offenlandpflege zu erreichen ist. Nun muss ein neuer Zaunbau geschaffen werden.

Ihre Stimme zählt

Um die Elche und Pferde in ihrem eingezäunten Bereich zu halten, muss der baufällige Gehegezaun erneuert werden, was einen hohen finanziellen Aufwand bedeutet. Stimmen Sie für das Elchprojekt und helfen Sie, einen Zuschuss für den Bau des neuen Elchgeheges zu gewinnen. Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Stimme! Ende der Abstimmung ist der 31.05.2011.

Website: Elche statt Panzer!

Bildrechte: Elch © Uwe Leuthold, Pferde © Jan Gahsche

 

 

Beitrag kommentieren

Kategorien: Tierwelt & Tierschutz

Tags: , , , ,

weitere Beiträge von

2 Kommentare

  1. Jan Gahsche schrieb am 8. Juni 2011 um 13:58

    Ein herzliches Dankeschön an alle, die unser Projekt bei der Abstimmung unterstützt haben. Mit 1771 Stimmen haben wir von 81 teilnehmenden Projekten den Platz 2 belegt und damit auch einen finanziellen Zuschuß für den neuen Elchzaun gewonnen.

  2. BioBella schrieb am 8. Juni 2011 um 15:42

    Platz 2 von 81 ist wirklich toll, gratuliere! Es freut mich sehr, dass so viele für Euch gevotet haben und der finanzielle Zuschuss für den Zaun und somit das Elch-Projekt gesichert ist :)

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie biokontakte.com diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.