Alternativen zu erdölbasierten Waschmitteln

BioBella | 30. Juni 2014 12:04 Uhr

ab_485_waesche_Thommy Weiss_pixelio

Wer weiß es nicht: Tenside sind nicht gleich Tenside. Die waschaktiven Substanzen in den gängigen Wasch- und Spülmitteln sind in der Verwendung und Herstellung oft nicht ganz unproblematisch. Tenside werden allgemein aus Bestandteilen von Fetten oder Ölen gewonnen. Dabei ist insbesondere die Gewinnung aus Erdöl oder pflanzlichen Ölen aus Monokulturen bedenklich.

Tenside sind nicht gleich Tenside

Wer als Produzent auf Tenside aus nachwachsenden Rohstoffen setzt, der nutzt zwar sinnvollerweise keine Petrochemie, aber auch hier muss unterschieden werden. Ist der Ausgangsstoff Palmöl, so muss bedacht werden, welche Folgen der Anbau von Palmölplantagen in Monokulturen für die lokale Bevölkerung und den oft vorherrschenden Regenwald der Anbauregionen hat.

Die Lösung liegt vor der Haustür: auch aus dem Pflanzenöl heimischer Ölsaaten wie Raps können Tenside gewonnen werden. Der regionale Anbau waschaktiver pflanzlicher Substanzen schlägt damit mehrere Fliegen mit einer Klappe.

ab_485_raps_Rainer Sturm_pixelio

Frosch ist Ökopionier

Ein Ökopionier der sich auch in der regionalen Produktion besonders hervor tut, ist das Familienunternehmen Werner & Mertz mit seiner Marke Frosch. Um über die Hintergründe aufzuklären, betreibt Werner & Mertz im Rahmen der Initiative Frosch ein Informationsportal über Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Recycling. Transparenz gegenüber dem Verbraucher nimmt das Unternehmen wichtig und lässt die Produktion regelmäßig nach nachhaltigen Gesichtspunkten überprüfen. Seit zehn Jahren ist das Traditionsunternehmen mit dem bekannten Frosch-Logo bereits EMAS zertifiziert und bemüht sich ohne viel Aufhebens um die beständige Weiterentwicklung der nachhaltigen, umweltfreundlichen Produktpalette aus europäischem Anbau.

Bildrechte © Wäsche, Thommy Weiss und Raps, Rainer Sturm – beides pixelio.de

Beitrag kommentieren

Kategorien: Artikel, Bauen & Wohnen, Kinder & Familie, Umwelt & Energie

Tags: , , , , , , , , , ,

weitere Beiträge von

2 Kommentare

  1. Anika schrieb am 1. Juli 2014 um 12:54

    Hallo,
    Sry aber der allbekannte Hersteller “Frosch” bezieht für die meisten seiner Produkte Palmöl im großen Stil aus Regenwaldgebieten und gibt das auch offen zu! Sry aber ist das hier eine Werbung für Frosch?

  2. Ingrid schrieb am 28. August 2014 um 13:32

    In Oberösterreich muss Raps 7x mit sogenannten “Pflanzenschutzmitteln” behandelt werden, dass er überhaupt gedeihen kann – ist das wirklich die beste Lösung??

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie biokontakte.com diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.