InnovationCity Ruhr

BioBella | 28. Januar 2015 19:11 Uhr

Das Projekt „InnovationCity Ruhr“ wird ein komplettes Stadtquartier in der Größenordnung von etwa 70.000 Bewohnern energetisch sanieren. Der industriell geprägte Stadtteil soll seine CO2-Emissionen halbieren und so die Umwelt schonen und die Lebensqualität steigern. Das Pilotgebiet umfasst 2.463 ha und 14.474 Gebäude.

ab_485_innovationcityruhr

Beworben haben sich bei der Ausschreibung damals viele Ruhrgebietsstädte, darunter Bochum, Dortmund, Essen oder Schwerte. Ausgewählt wurde im Jahre 2010 von der Fachjury Bottrop, wo seither fleißig umgestellt wird. Photovoltaik, Wärmepumpen und Stromspeicher kommen zum Einsatz und ermöglichen im besten Falle, dass ein Haus sich fast ausschließlich autark, also durch selbstproduzierte Energie versorgt.

Unterstützung von allen Seiten

Neben der Umsetzung der technischen Veränderungen wird natürlich auch die Bevölkerung angehalten das Projekt durch energiesparendes Nutzerverhalten noch erfolgreicher zu machen.

Unterstützt wird die „InnovationCity Ruhr“ auch von namhaften Unternehmen wie z.B. Siemens, Bosch oder Profibaumarkt Hellweg, der mit der Energiesparkarte den Bewohnern des Pilotgebiets einen Rabatt von 15% auf alle Energiesparartikel gewährt. Angefangen von Dämmstoffen, Heizungsthermostaten und LED-Lampen bis zu kompletten Photovoltaikanlagen bekommen Interessenten in den Hellweg Märkten vor allem auch gute Beratung.

Innerhalb kürzester Zeit wurden mehr als 200 Projekte gestartet und weitere 170 sind bereits in Planung. Bis 2020 wird das Stadtquartier in Bottrop ein Musterquartier für Energieeffizienz werden. Abgesehen von den Plänen der Architekten und Techniker werden auch die Wünsche und Ideen der Bottroper Bürger gesammelt und nach Möglichkeit umgesetzt.

Viele weiterführende Informationen und wie es aktuell voran geht in der Modellstadt Bottrop lesen Sie auf der Projekt-Website www.icruhr.de.

Bildrechte © InnovationCityRuhr

Beitrag kommentieren

Kategorien: Bauen & Wohnen, Umwelt & Energie

Tags: , , , , , , , , , , ,

weitere Beiträge von

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie biokontakte.com diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.