Generation Awake

BioBella | 27. Oktober 2011 13:20 Uhr

Generation Awake ist eine EU-weite Kampagne, die dazu anregen soll, das Konsumverhalten in Frage zu stellen und gegebenenfalls zu ändern.

Konsumgewohnheiten überdenken

Unser gebeutelter Planet pfeift quasi aus dem letzten Loch. Kaufen und Konsumieren ist ein so selbstverständlicher Akt unseres täglichen Lebens, dass wir die meisten Dinge aus Gewohnheit immer wieder tun. Höchste Zeit also unsere Kaufverhalten zu überdenken und aus dem Konsumwahnsinn auszusteigen.

Das sind nur ein paar Gedanken, die mir spontan in den Sinn kommen. Natürlich gibt es hunderte von anderen Möglichkeiten seinen Beitrag zu leisten, damit auch nachfolgende Generationen eine noch lebenswerte Welt erwartet.

EU-Kampagne soll Konsumenten inspirieren

Auf www.generationawake.eu finden Sie viele Tipps und die Möglichkeit, Ihr Konsumverhalten aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Die Website selbst finde ich persönlich jetzt nicht so gut gelungen. Aber bitte – die Tipps sollen anregen, motivieren und inspirieren und das tun sie.

Um zu den Infos zu gelangen, müssen Sie eine der musizierenden Taschen anklicken. Dort finden Sie unter “Was heißt Ressourceneffizienz?” (links oben) ein virtuelles Buch mit (schlecht lesbaren) Reitern zu Abfall, Wald/Holz, Wasser, Konsum, Luft, etc. und umfangreichen (klein und blass geschriebenen) Anregungen wie Sie ressourcenschonend(er) durchs Leben gehen können.

Der erste Schritt ist der Anfang der Veränderung

Wir dürfen nicht vergessen, dass jedes Produkt Ressourcen verbraucht. Sei es nun bei der Erzeugung, der Nutzung oder auch der Entsorgung. Es ist oft sehr überraschend wie stark alltägliche Dinge die Umwelt belastet.

Es reicht, wenn Sie erstmal kleine schrittweise Änderungen vornehmen. Wichtig ist nur, dass Sie beginnen und vor allem, dass Sie diesen Weg weitergehen.

Es sollte uns klar sein, dass das, was wir tun, konkrete Auswirkungen auf unsere Umwelt und unseren Planeten hat. Vermeiden wir Impulskäufe, die ohnehin im Nachhinein meist bereut werden und fangen wir endlich an nachzudenken!

Das alles bedeutet keineswegs, dass wir völlig spassfrei leben sollen. Im Gegenteil: Weniger mehr oder besser zu nutzen kann wirklich Freude machen. Versuchen Sie es mal…

PS: Was möchten Sie an Ihrem Konsum ändern? Was haben Sie sich vorgenommen, doch es fällt Ihnen schwer es umzusetzen? Oder sind Sie vielleicht bereits vorbildlich ressourcenschonend unterwegs? Wir freuen uns über Ihre Tipps, Erkenntnisse, Vorhaben und andere postitiv-kreative Inputs :)

Beitrag kommentieren

Kategorien: Bauen & Wohnen, Büro & Technik, Essen & Trinken, Ethisch & Sozial, Mode & Accessoires, Recyling & Entsorgung, Umwelt & Energie

Tags: , , , , , , , , , , ,

weitere Beiträge von

3 Kommentare

  1. naturalbeauty – das Portal für Naturkosmetik via Facebook schrieb am 5. November 2011 um 22:16

    Unser Tipp: Naturkosmetik statt konventioneller, damit tun wir was für unsere Schönheit und für die Natur.

  2. Cle’o für Kinder via Facebook schrieb am 7. November 2011 um 00:47

    .. leistet liebevollen Widerstand gegen die Konsumerziehung von Kindern und würdigt Mensch und Umwelt u.a. durch ein besonderes Angebot an kreativen Spielwaren, die nachhaltig hergestellt werden. http://www.cleokinderladen.de/

  3. Arno Wagener via Facebook schrieb am 13. November 2011 um 00:33

    Direkter Link : http://www.generationawake.eu/de

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie biokontakte.com diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.